Sexy Boudoirfotografie


erotisch – sinnlich – reizvoll

Was ist Boudoir eigentlich?

Um Verwechslungen zu vermeiden: ein Boudoir Shooting ist nicht dasselbe wie Aktfotografie! Boudoir zielt auf sinnliche Posen in Unterwäsche ab. Als Model trägst du reizvolle Unterwäsche und vielleicht auffällige Accessoires wie Schmuck oder High Heels.


Welche Fotos entstehen bei einem Boudoir Shooting?

Die Fotos können dich im Ganzkörperporträt oder auch nur einen Ausschnitt zeigen, beispielsweise ein Bein, über das gerade ein halterloser Nylon-Strumpf gezogen wird. Es soll erotisch sein, aber nie plump.



Es ist völlig in Ordnung, nervös zu sein!

Wenn du kein Unterwäsche-Model bist, hast du so etwas wahrscheinlich noch nie gemacht. Wir fotografieren bei uns im Studio aber in ganz entspannter, heimeliger Atmosphäre und nehmen uns genug Zeit – also keine Sorge, sondern genieße das Shooting einfach!

Viele Frauen scheuen auch, von einem männlichen Fotografen so intim fotografiert zu werden – bei uns könnt ihr frei wählen, ob ihr mit der FotografIN oder dem FotografEN oder beiden arbeiten wollt ; )


Welche Outfits soll ich mitnehmen?

Bring am besten mehrere Outfits mit, in denen du dich wohlfühlst und die dir auch gut passen. Denk dabei auch an Accessoires wie Schmuck und High Heels.

Willst du wie eine Lolita mit der Unschuld spielen und mit einem Blumenstrauß posieren? Oder soll es ein etwas düsteres Motiv mit einem schwarzen Tuch aus Samt werden? Überlege dir vorab, in welche Rollen du schlüpfen willst und bring entsprechende Requisiten zum Shooting mit.


Haare und Make-up

Für das Boudoir-Shooting darfst du ruhig etwas dicker auftragen. Haare und Make-up sollen verführerisch sein. Eventuell schadet auch eine Maniküre und Pediküre vorher nicht.


Was ziehe ich am Weg ZUM Foto-Shooting am besten an?

Vor dem Fotoshooting solltest Du lockere Kleidung tragen (auch Socken! 😉 bzw. ganz auf alles einschneidende verzichten – sonst sehen wir auf den Fotos gleich zu Beginn Rötungen oder Druckstellen…)

Vermeide bitte vorher zu enge Kleidung und trage Unterwäschen mit breiten, weichen Bündchen. Wenn es möglich ist, verzichte ev. ganz auf einen BH auf dem Weg zur Fotosession, da die elastischen Bündchen Druckstellen auf der Haut hinterlassen, die nicht sehr schön aussehen. Auch hautenge Jeans können Druckstellen hinterlassen, trage als am besten eine bequeme Hose oder einen Rock.


Alle Tipps zusammengefasst findest Du auch hier zum Download.


Ach ja: unschwer zu erkennen – wir lieben hier schwarz und weiß! Reduziert auf das Wesentliche, ausdrucksstark! Schwarz-Weiß spielt gerade in der Boudoir Fotografie eine besondere Rolle. Weil es gleichzeitig klassisch und anmutig ist und somit perfekt zu dieser Art der Fotografie passt.


Ein bisschen Inspiration haben wir auch auf Pinterest zusammen getragen.

Scroll Up
You cannot copy content of this page